Ihr Service

+43 660 999 66 33
v

Sprechstunden

Jetzt vereinbaren!
Suchen
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in comments
Search in excerpt
Search in posts
Search in pages
Filter by Custom Post Type
Filter by Categories
Allgemein
Berichte
Featured
Kommentar
Offen gesagt
Schulpolitik
{ "homeurl": "http://www.oelb-fcg.at/", "resultstype": "vertical", "resultsposition": "hover", "itemscount": 4, "imagewidth": 70, "imageheight": 70, "resultitemheight": "auto", "showauthor": 0, "showdate": 0, "showdescription": 1, "charcount": 3, "noresultstext": "Keine Treffer", "didyoumeantext": "Meinten Sie:", "defaultImage": "http://www.oelb-fcg.at/wp-content/plugins/ajax-search-pro/img/default.jpg", "highlight": 0, "highlightwholewords": 1, "openToBlank": 0, "scrollToResults": 0, "resultareaclickable": 1, "autocomplete": { "enabled": 0, "googleOnly": 1, "lang": "en", "mobile": 0 }, "triggerontype": 1, "triggeronclick": 1, "triggeronreturn": 1, "triggerOnFacetChange": 1, "overridewpdefault": 1, "redirectonclick": 0, "redirectClickTo": "results_page", "redirect_on_enter": 0, "redirectEnterTo": "results_page", "redirect_url": "?s={phrase}", "more_redirect_url": "?s={phrase}", "settingsimagepos": "right", "settingsVisible": 0, "hresulthidedesc": "0", "prescontainerheight": "400px", "pshowsubtitle": "0", "pshowdesc": "1", "closeOnDocClick": 1, "iifNoImage": "description", "iiRows": 2, "iiGutter": 5, "iitemsWidth": 200, "iitemsHeight": 200, "iishowOverlay": 1, "iiblurOverlay": 1, "iihideContent": 1, "loaderLocation": "auto", "analytics": 0, "analyticsString": "", "mobile": { "trigger_on_type": 1, "trigger_on_click": 1, "hide_keyboard": 0 }, "aapl": { "on_click": 0, "on_magnifier": 0, "on_enter": 0, "on_typing": 0 }, "compact": { "enabled": 0, "width": "100%", "closeOnMagnifier": 1, "closeOnDocument": 0, "position": "static", "overlay": 0 }, "animations": { "pc": { "settings": { "anim" : "fadedrop", "dur" : 300 }, "results" : { "anim" : "fadedrop", "dur" : 300 }, "items" : "fadeInDown" }, "mob": { "settings": { "anim" : "fadedrop", "dur" : 300 }, "results" : { "anim" : "fadedrop", "dur" : 300 }, "items" : "voidanim" } }, "autop": { "state": "disabled", "phrase": "", "count": 10 } }
Werden Sie aktiv bei der starken Lehrervertretung! Wir setzen uns auf allen Ebenen für die Lehrerinnen und Lehrer ein! Sie können mit nur wenigen Mausklicks dem ÖLB-FCG-Kärnten beitreten. Nur ein starkes Engagement vieler Mitglieder kann garantieren, dass unserer Berufsgruppe auch weiterhin stark vertreten ist.

Ich möchte...


 ... Mitglied werden*

 ... Informationen erhalten

 ... mitarbeiten & mitgestalten


Akad. Grad & Titel

Familienname (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

Geburtsdatum:

Familienstand

Beruf

Arbeitgeber

Straße Hausnummer:

PLZ/Ort

Telefon

* Ich erkläre meinen Beitritt zum ÖLB-FCG Kärnten und bekenne mich zu den Grundsätzen. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten elektronisch erfasst werden. Ich bin mit der Zusendung von Informationen einverstanden. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Suchen
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in comments
Search in excerpt
Search in posts
Search in pages
Filter by Custom Post Type
Filter by Categories
Allgemein
Berichte
Featured
Kommentar
Offen gesagt
Schulpolitik
{ "homeurl": "http://www.oelb-fcg.at/", "resultstype": "vertical", "resultsposition": "hover", "itemscount": 4, "imagewidth": 70, "imageheight": 70, "resultitemheight": "auto", "showauthor": 0, "showdate": 0, "showdescription": 1, "charcount": 3, "noresultstext": "Keine Treffer", "didyoumeantext": "Meinten Sie:", "defaultImage": "http://www.oelb-fcg.at/wp-content/plugins/ajax-search-pro/img/default.jpg", "highlight": 0, "highlightwholewords": 1, "openToBlank": 0, "scrollToResults": 0, "resultareaclickable": 1, "autocomplete": { "enabled": 0, "googleOnly": 1, "lang": "en", "mobile": 0 }, "triggerontype": 1, "triggeronclick": 1, "triggeronreturn": 1, "triggerOnFacetChange": 1, "overridewpdefault": 1, "redirectonclick": 0, "redirectClickTo": "results_page", "redirect_on_enter": 0, "redirectEnterTo": "results_page", "redirect_url": "?s={phrase}", "more_redirect_url": "?s={phrase}", "settingsimagepos": "right", "settingsVisible": 0, "hresulthidedesc": "0", "prescontainerheight": "400px", "pshowsubtitle": "0", "pshowdesc": "1", "closeOnDocClick": 1, "iifNoImage": "description", "iiRows": 2, "iiGutter": 5, "iitemsWidth": 200, "iitemsHeight": 200, "iishowOverlay": 1, "iiblurOverlay": 1, "iihideContent": 1, "loaderLocation": "auto", "analytics": 0, "analyticsString": "", "mobile": { "trigger_on_type": 1, "trigger_on_click": 1, "hide_keyboard": 0 }, "aapl": { "on_click": 0, "on_magnifier": 0, "on_enter": 0, "on_typing": 0 }, "compact": { "enabled": 0, "width": "100%", "closeOnMagnifier": 1, "closeOnDocument": 0, "position": "static", "overlay": 0 }, "animations": { "pc": { "settings": { "anim" : "fadedrop", "dur" : 300 }, "results" : { "anim" : "fadedrop", "dur" : 300 }, "items" : "fadeInDown" }, "mob": { "settings": { "anim" : "fadedrop", "dur" : 300 }, "results" : { "anim" : "fadedrop", "dur" : 300 }, "items" : "voidanim" } }, "autop": { "state": "disabled", "phrase": "", "count": 10 } }

GÖD Resolution zum Autonomiepaket 2016

Bei der Bundesleitungssitzung der Gewerkschaft der Pflichtschullehrerinnen und Pflichtschullehrer am 24. Oktober wurde unter dem Vorsitz von Paul Kimberger (Foto) eine Resolution zum Autonomiepaket einstimmig beschlossen. Auszug aus der Resolution Im Oktober wurde im...
Weiterlesen

Rechnungshof will bei Landeslehrern einsparen!

„Bei den Landeslehrer muss der Strukturveränderung Rechnung getragen werden; es werden immer weniger Kinder.“ In welcher Weise diese „Strukturbereinigung“ von statten gehen sollte, erfährt der Leser leider nicht.

Weiterlesen

Belastungsstudie zeigt: Stehen vor großen Herausforderungen

Im Zeitraum vom 14. März bis 15. April 2016 wurde von der Fraktion christlicher GewerkschafterInnen in der Gewerkschaft PflichtschuchullehrerInnen in Kooperation mit der ARGE-Burnout unter Leitung von Erich Hotter, MSc., eine bundesweite Online – Befragung durchgeführt.

Weiterlesen

Wir brauchen eine andere Schule mit anderen Methoden! Wir brauchen eine andere Lehrergeneration und einen neu erfundenen Unterricht! Denn unser schulisches System ist im Keller…

„Eine Revolution für das Bildungssystem“, forderte WK Präsident Chritoph Leitl in seiner Rede in Alpbach, denn das schulische System sei nicht Spitze, sondern im Keller. Auch ÖGB Präsident Erich Folgar ist der Meinung, dass wir eine andere Schule mit anderen Methoden brauchen. „Wir brauchen Ganztagsschulen mit verschränktem Unterricht, und man muss eine andere Lehrergeneration ausbilden“, so Folgar wörtlich. Bildungsministerin Sonja Hammerschmid reihte sich ebenso in die Reformreden ein: „Wir haben keine Ahnung, wie unsere Arbeitswelt in 15 oder 20 Jahren aussieht“, „Daher müssen wir Schule und Unterricht neu erfinden.“ Bei solchen Aussagen wundert man sich, dass Eltern ihre Kinder überhaupt noch in die Schule schicken!

Eine Revolution muss her!

Revolutionen haben in Österreich keine Tradition. Seid der 2.Republick ist es üblich, sozialpartnerschaftlich im Konsens über grundlegende und nachhaltige strukturelle Systemänderungen zu verhandeln. Nicht abrupt! In entsprechender Zeit! Und friedlich! Anders ist es mit den geforderten Revolutionen im Bildungsbereich. Die kochen in regelmäßigen Abständen immer wieder hoch, produzieren heiße Luft und verpuffen! Es bleibt aber stets ein bitterer Nachgeschmack hängen, der das Vertrauen in die Institution Schule und in die Pädagoginnen sukzessive schmälert.

Eine Revolution für die Schulautonomie

„Schulautonomie als Wunderwaffe: Ein Schlagwort, das alles verspricht“, betitelt der ehemalige Wiener Stadtschulratspräsident Kurt Scholz seinen Text in der Presse vom 26.07.2016. Er warnt vor falschen Hoffnungen und befürchtet, dass uneingeschränkte Schulautonomie zentrifugale Kräfte freisetzen könnte, die dem Gemeinwohl entgegenstehen, da überhaupt nicht geklärt ist für wen die Autonomierechte gelten sollen? Gelten sie nur für die Schulleitungen oder auch für die Eltern? Segregation durch Schulwahlmöglichkeiten würde die soziale Ungleichheit und Desintegration schon im frühen Kindesalter steigern und die Kluft zwischen den Schulen wäre noch tiefer als bisher. Und wenn sich in Zukunft die Direktoren die Lehrer selbst aussuchen können, ist es dann noch gewährleistet, dass unattraktive Standorte nach dem „Lehrer-Casting“ gut bedient werden?

Die Autonomie-Debatte führen wir in Österreich schon lange. Vor allem im wirtschaftlichen Kontext. „Wo über Investitionen und ihre Rentabilität nachgedacht wird und nach Abbaumöglichkeiten gesucht wird, kommt die Deregulierungsmethode im Gewandt einer Verwaltungsreform, die Aufgabenverlagerung, Verschlankung und Ressourceneffizienz verspricht, gerade recht“, schreiben Frank-Olaf Radtke und Manfred Weiß in ihrem Studienbuch „Schulautonomie, Wohlfahrtsstaat und Chancengleichheit“, Springer-Verlag.

Treffender kann man die Situation in Österreich wohl kaum formulieren. Der Ruf nach einer besseren Rentabilität erschallt regelmäßig, wenn man die hohen Kosten des heimischen Bildungssystems den mittelmäßigen PISA-Ergebnissen gegenübergestellt. Als ob man diese Bildungsentwicklung monetär beziffern könnte! Ein gutes Abschneiden bei PISA ist noch lange keine Garantie für eine geringe Jungendarbeitslosigkeit (siehe Finnland). Und gerade die ist doch aus wirtschaftlicher Sicht relevant! Zu glauben, dass ein dezentrales Gestaltungspotential (Schulautonomie) die „Human-Ressourcenknappheit“ kompensieren kann, zeugt von Unkenntnis unseres Systems.

Schulautonomie, Fluch oder Segen?

Es ist wie bei einer Medaille, es gibt immer zwei Seiten! Man muss auch Schulautonomie unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachten. Autonome Entscheidungen am Standort können durchaus Vorteile mit sich bringen. Ein Mitspracherecht der Direktorin, die ihr Personal passend dem Fächerbedarf und dem Schulprofil auswählen kann und vielleicht auch noch Alter und Geschlecht berücksichtigt, um eine gute Durchmischung im Lehrerstand zu haben, ist überaus positiv zu bewerten. Wenn man ein Recht auf mehr Eigenverantwortung bei der didaktischen Gestaltung des Unterrichts und bei der Schwerpunktsetzung einräumt, na hervorragend! Und wenn dann auch noch im ausreichenden Maße Personalressourcen vorhanden sind, die autonom am Standort eingesetzt werden können, haben wir die Spitze erreicht.

Wer von Autonomie spricht, muss auch von ausreichenden Mitteln im Bildungsbudget sprechen. Wer ein dezentrales Gestaltungspotential einfordert, muss sich von aufoktroyierten pädagogischen Konzepten im Gießkannenprinzip (NMS) verabschieden. Und wer Schulautonomie nicht nur als mediale Headline betrachtet, sollte die Betroffenen vor Ort gut darauf vorbereiten und ihnen die nötige Zeit und Unterstützung einräumen!

PS: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet!

 

 


Kärntner LEHRERBUND

MAIL

claudia.schoeffmann@schule.at

DIREKTER DRAHT

+43 660 999 66 33

Österreichischer Lehrerbund Kärnten - Fraktion Christlicher Gewerkschafter Kärnten

Landesobfrau Claudia Wolf-Schöffmann, BEd 8.-Mai-Straße 47/2 9020 Klagenfurt am Wörthersee Österreich +43 660 999 66 33 +43 463 5862 17 claudia.schoeffmann@schule.at Lehrervertretung Vereinsgesetz Landespolizeidirektion Klagenfurt

Impressum: Österreichischer Lehrerbund Kärnten - Fraktion Christlicher Gewerkschafter Kärnten, Landesobfrau Claudia Wolf-Schöffmann, BEd, 8.-Mai-Straße 47/2 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Österreich, +43 660 999 66 33, +43 463 5862 17, claudia.schoeffmann@schule.at, Lehrervertretung, Vereinsgesetz, Vereinsbehörde: Landespolizeidirektion Klagenfurt